Desinfektion

In unserer Kategorie „Desinfektionsmittel“ finden Sie ein großes Sortiment an verschiedenen Mitteln zur Desinfektion von Händen, Flächen, Geräten und vielem mehr.

Desinfektionsmittel dienen der Vorbeugung von Infektionen und Krankheiten durch die Inaktivierung von Keimen, Viren, Bakterien und Pilzen. Aufgrund der großen Anwendungsvielfalt und des großen Wirkungsspektrum finden sie in vielen Bereichen ihren Zweck. Vor allem in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen ist die gründliche und regelmäßige Desinfektion von großer Bedeutung. Hier treffen meistens Menschen mit geschwächten Immunsystemen und Krankheiten aufeinander.

Um zu wissen, welches Desinfektionsmittel am besten für Ihren Anwendungszweck geeignet ist, stellen das RKI, das Robert-Koch-Institut und der VaH, der Verbund für angewandte Hygiene eine Liste zur Verfügung. Denn um Bakterien, Viren und Pilze effektiv abtöten zu können, ist es notwendig, Desinfektionsmittel mit dem entsprechenden Wirkungsspektrum auszuwählen.

 

  • Bakterizid: Bakterizide töten die Bakterien ab
  • Bakteriostatisch: Bakteriostatika hemmt die Vermehrung der Bakterien.
  • Mykobakterizid: Wirkt gegen Mykobakterien
  • Tuberkulozid: Tuberkulozide töten Tuberkulose-Bakterien ab.
  • Viruzide:
    - viruzid: Viruzide Desinfektionsmittel bekämpfen sämtliche Viren (z.B. Noroviren) und sind somit zur Bekämpfung aller Viren bestens geeignet.
    - begrenzt viruzid PLUS: Begrenzt viruzid PLUS wirksame Desinfektionsmittel inaktivieren behüllte Viren sowie einige wichtige unbehüllte Viren.
    - begrenzt viruzid: Begrenzt viruzide Desinfektionsmittel inaktivieren ausschließlich behüllte Viren (z.B. HIV, Hepatitis-B oder -C-Viren). Sie sind nicht gegen unbehüllte Viren wirksam. 
  • Fungizid: Fungizide töten Pilze ab.
  • Levurozid: Levurozide Desinfektionsmittel töten Hefepilze ab.
  • Sporizid: Sporizide machen Sporen keimunfähig.

 

Einsatzbereiche von Desinfektionsmitteln und Desinfektionsreinigern:

Händedesinfektion

Bei der Händedesinfektion wird mit Hilfe von Desinfektionsmitteln die Übertragung von Krankheitserregern auf eine andere Person über die Hände vermieden. Händedesinfektionsmittel können in flüssiger Form, als Gel oder Desinfektionstücher gekauft werden.

Im Gesundheitswesen ist eine regelmäßige Händedesinfektion erforderlich. Je nach Zeitpunkt und Intensität der Desinfektion wird zwischen hygienischer und chirurgischer Händedesinfektion unterschieden.

 

Die hygienische Händedesinfektion ist die wichtigste Maßnahme zur Vermeidung nosokomialer Infektionen. Sie schützt Patienten und medizinisches Personal. Das Ziel der Händedesinfektion ist die Zahl der Krankheitserreger auf der Haut zu reduzieren.

 

Die chirurgische Händedesinfektion wird vor jedem chirurgischen Eingriff durchgeführt. Ziel ist es, nahezu pathogenfrei zu sein, indem die transiente und residente Hautflora eliminiert, bzw. reduziert und das Übertragungsrisiko bei möglichen Handschuhdefekten verringert werden.

 

Flächendesinfektion

Die Flächendesinfektion ist vor allem im Krankenhaus, Sanitärbereich und in der Lebensmittelindustrie wichtig. Flächendesinfektionsmittel sind als Konzentrat erhältlich und werden mit Wasser vermischt. Häufig werden auch sogenannte Desinfektionsreiniger benutzt. Diese reinigen und desinfizieren die Flächen in einem Schritt. Zur schnellen Desinfektion von Flächen und Geräten eignen sich Desinfektionstücher oder Sprühflaschen.

 

Instrumentendesinfektion

Die Desinfektion von Instrumenten ist vor allem im medizinischen Bereich notwendig. Da medizinische Instrumente bei invasiven Eingriffen verwendet werden, ist eine gründliche und ordnungsgemäße Desinfektion unerlässlich.

Unsere Marken